Kirchlauter
Volltextsuche

Wanderwege in der Gemeinde Kirchlauter

Neubrunn III - 2 km Kultur und Natur

Wenn Sie in Neubrunn einmal zu Gast sind, ein üppiges Mittagessen oder eine deftige Brotzeit im privaten Haus oder in einer der Gastwirtschaften zu sich genommen haben, bietet sich - quasi als Verdauungsspaziergang - folgende Wegstrecke an:

Vom Kirchplatz in Neubrunn (1), dessen Ensemble mit Kirche, Schule, Stein- und Fachwerkhäusern in der gesamten Umgebung seinesgleichen sucht, gehen wir halblinks an der Kirche vorbei über die Friedrich-Rückert-Straße zum Ortsausgang.

Wenn wir uns an der Sportplatzstraße rechts halten, erreichen wir die beiden Sportplätze. Links den neuen Sportplatz am Sportheim und rechts den Ausweichplatz. Schauen wir über den Ausweichsportplatz hinweg, sehen wir dort (2) ein Kapellchen dessen Inneres als Lourdes-Grotte gestaltet ist. Die 100 m dorthin und zurück sind auf jeden Fall lohnenswert. 50 m weiter steht rechts ein Bienenhaus; der Besitzer hat nichts dagegen wenn Sie dies einmal näher in Augenschein nehmen. Sie brauchen auch keine Angst vor Bienenstichen zu haben, wenn Sie sich nicht unbedingt bis auf 20 cm dem Flugloch nähern. (3)

Auf unserem weiteren Weg bleiben wir immer auf der neuen Flurbereinigungsstraße. Sie führt uns in einem Halbrund vorbei am neuen Hundeplatz (4) und nach 1,5 km wieder in die Ortschaft zurück. Die neue Siedlung am Zeiler Weg nimmt uns auf. Sind das nicht schöne Häuschen, die hier gebaut wurden?

Die Antwort auf die Frage, warum das Gebiet die "Heiligen Länder" heißt, begleitet uns weiterhin auf Schritt und Tritt. Am Zeiler Weg steht ein kleines Holzkreuz, ein großes Steinkreuz (5) vor dem wir rechts dem Steinhauerweg in das Neubrunn - Tal folgen. Wenn wir uns auf die Kreisstraße dorfeinwärts begeben, sehen wir gleich rechts die Kreuzung des Eltmanner Weges mit einem herrlichen großen Eichen-Kreuz mit Holzkorpus.(6) Wenn wir den Bach entlang der Mühlgasse hinauf unseren Ausgangspunkt wieder erreichen, haben wir gerade einmal 2,3 km zurückgelegt und dabei doch viel gesehen. Das macht uns Lust, auch die restlichen Straßen des Dorfes noch einmal einer genaueren Erkundung zu unterziehen. Auch sie sind es wert!