Kirchlauter
Volltextsuche

Wappen

Beschreibung des Wappens
Geteilter Wappenschild
Obere Hälfte: rote Lilie auf Silber, sie symbolisiert Maria, die seit dem 14. Jahrhundert als Kirchenpatronin bekannt ist.
Untere Hälfte: Goldene Rose auf Blau, es ist das Wappen der Ritterfamilie von Guttenberg‚ die seit 1502 im Dorf anwesend ist und die seit 1689/90 Kirchlauter und die umliegenden Orte unter einem eigenen Amt Kirchlauter vereinte.

Inhalt des Wappens
Die beiden Symbole im Wappen verkörpern mit der roten Lilie im oberen Teil die Patronin der Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“. Bereits 1251 wird die Kirchlauterer Kirche als Marienkirche erwähnt, da sie „unserer lieben Frauen“ geweiht sei.
Die Familie derer zu Guttenberg‚ die 1502 in Kirchlauter erstmals erwähnt sind‚ und seit dieser Zeit ununterbrochen Herrschaft und Gerichtsbarkeit in Kirchlauter hatten, führen goldene Rose auf blauem Grund als ihr Familienwappen. Dieser Sachverhalt ist in das Gemeindewappen übernommen worden. Nachkommen der Guttenbergs sind heute noch Besitzer des Schlosses und von Ländereien in Kirchlauter.

Beschreibung der Fahne
In den Farben rot – gelb mit dem aufgelegten Wappen

Entwurfsfertiger des Wappens
Generaldirektion der staatlichen Archive München

Datum der Annahme des Wappens bzw. der 1. historischen Abbildung
1969