Breitbrunn
Volltextsuche

Die Veitensteinhöhle

Bei Lußberg erhebt sich ein 460 m hoher waldiger Bergrücken, der Lußberg. Am westlichen Teil des Bergrückens ragt ein großer verwitterter Sandsteinfelsen heraus, dessen äußerster Rand etwa 15 Meter senkrecht abfällt, der Veitenstein. Auf dem Plateau genießt der Besucher eine herrliche Aussicht, bis weit ins Land hinein. Die Besonderheit des Veitensteins ist seine sagenumwobene und rätselhafte Felsenhöhle und das Querkelloch (Zwergleinsloch) mit Inschriften und Zeichen. Über eine Felsspalte gelangt man in unterirdische, tiefgelegene Hohlräume. Aus einer dieser Kammern, dem Geißstall führt eine etwa 10 m lange röhrenartige Verbindung nach außen (Querkelloch). Wahrscheinlich gab es hier eine heidnische Kultstätte. Zudem wurden hochinteressante Funde gemacht, z. B. Schabsplitter 4000-2000 v. Chr., oder Krüge aus dem 14. Jhd. aus einer dortigen mittelalterlichen Wald-Töpferei.


Zum Video: Wanderung zum Veitenstein

Zum Video: Veitensteinfest 2013



zurück