VerwaltungsgemeinschaftEbelsbach
Volltextsuche

Ein herzliches Willkommen
auf der Internetseite der VG Ebelsbach.

Hier finden Sie alle Informationen über die Verwaltungsgemeinschaft Ebelsbach und deren vielfältigen Angebote. Die Internetseite hilft Ihnen dabei, die richtigen Ansprechpartner zu finden, wenn Sie die Hilfe und Unterstützung unseres Rathausteams benötigen.

Vollsperrung St2281 zwischen Kottendorf und Lußberg (BA I) und Lußberg bis Rudendorf (BA II)

Aufgrund von Rodungsarbeiten zur Bauvorbereitung der St2281 wird die Staatsstraße 2281 in der Zeit vom 8. bis 29. Feb. 2016 (zuerst BA I dann BA II) voll gesperrt


Wir bitten um Beachtung!!!

Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung Nordbayern führt ihren nächsten Sprechtag in der Verwaltungsgemeinschaft Ebelsbach (Schloss Gleisenau)

am Mittwoch, den 09.03.2016
von 08.20 Uhr bis 12.00 Uhr

und von 13.00 bis 15.40 Uhr durch.

Haben Sie Fragen zu Ihrem Versicherungsverlauf bzw. möchten Sie sich über Rentenhöhe und – beginn informieren, dann vereinbaren Sie einen Termin.

Wir bitten Sie, Ihre Versicherungsnummer bereitzuhalten.
Bei Fragen und Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte an die VG Ebelsbach, Frau Kaufhold oder Frau Mück unter 09522/725-17.

Informationen für Wohnungsgeber und Mieter

Es bleibt bei der allgemeinen Meldepflicht. Wer eine Wohnung bezieht, muss sich bei der zuständigen Meldebehörde anmelden. Die Frist zur Anmeldung wird allerdings von einer auf zwei Wochen nach Einzug verlängert. Folgende Ausnahmen von der Meldepflicht werden in das Bundesmeldegesetz neu aufgenommen: 
Wer in Deutschland aktuell bei einer Meldebehörde gemeldet ist, und für einen nicht länger als sechs Monate dauernden Aufenthalt eine weitere Wohnung bezieht, muss sich für diese weitere Wohnung nicht anmelden. Nach Ablauf der 6 Monate ist die Anmeldung innerhalb von zwei Wochen vorzunehmen, wenn die Wohnung tatsächlich weiter benutzt wird. 

Für Personen, die sonst im Ausland wohnen und im Inland nicht gemeldet sind, besteht eine Anmeldepflicht nach drei Monaten.

Neu!!! Künftig ist beim Einzug und in einigen Fällen auch beim Auszug (Wegzug ins Ausland, ersatzlose Aufgabe einer Nebenwohnung) eine Bescheinigung des Wohnungsgebers erforderlich. Die Bescheinigung muss in schriftlicher Form entweder der meldepflichtigen Person (Mieter) oder der zuständigen Meldebehörde direkt zur Verfügung gestellt werden.

Folgende Angaben muss die Bestätigung enthalten: 

  • Name und Anschrift des Wohnungsgebers, 
  • Art des Meldevorgangs (Einzug oder Auszug) 
  • Datum des Einzugs oder Auszugs 
  • Anschrift der Wohnung (mit Zusatzangaben z. B. Stockwerk, Wohnungsnummer) 
  • Namen aller in der Wohnung lebenden meldepflichtigen Personen


Darüber hinaus werden der Name und die Anschrift des Eigentümers erfasst, sofern dieser nicht selbst Wohnungsgeber ist.
Allein die Vorlage eines Mietvertrags reicht nicht aus! Er erfüllt nicht die Voraussetzungen für eine Wohnungsgeberbescheinigung, da er nicht alle geforderten Angaben enthält.
Kommen Wohnungsgeber ihrer Mitwirkungspflicht nicht, nicht richtig oder nicht rechtzeitig nach, kann ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet werden.

Vordrucke für eine Wohnungsgeberbescheinigung erhalten Sie ab sofort im Einwohnermeldeamt oder über den unten stehenden Link zum Download

Download Wohnungsgeberbescheinigung